Nachhilfe Englisch: Let’s talk in english!

Ob in der Werbung, in Magazinen, im Beruf, im alltäglichen Sprachgebrauch oder im Internet – in zahlreichen Bereichen unseres Lebens werden wir mit englischen Begriffen konfrontiert. Wer also fließend englisch spricht und schreibt, hat eine Menge Vorteile.

Das Nachhilfe-Programm der ML SCHOOL ist so konzipiert, dass die Schüler nicht nur praxisbezogen englisch lernen, sondern auch die Fähigkeit erwerben sich selbst zu managen. Im Mittelpunkt steht das von Prof. Julius Kuhl entwickelte EOS-Konzept (Entwicklungsorientiertes Selbstmanagement), ein Verfahren, bei dem es darum geht, das Denken der Schüler besser zu verstehen und sie individuell zu fördern. Als Grundlage eines Nachhilfe Programms in Englisch, bieten sich sowohl eine detaillierte Potenzialanalyse als auch Gruppentrainings und Elternworkshops an. Gerade das Miteinbeziehen der Eltern in die Lernentwicklungsprozesse der Kinder spielt eine wichtige Rolle.

Das Englisch Nachhilfe-Programm bei der ML SCHOOL umfasst im Einzelnen:

 

  • Individuelle Förderung der Lern- und Arbeitsschwerpunkte
  • Vermittlung grundsätzlicher Lernmethoden
  • Konversation: Aussprache und Grammatik
  • Schriftsprache: Zeitformen, Grammatik, Rechtschreibung
  • Vokabeltraining

Very british!
Sprachen erweitern den Horizont: Die britische Kultur kann man erst dann richtig begreifen, wenn man die englische Sprache spricht. Aus diesem Grund ist, unterstützend zum Nachhilfe-Programm der ML SCHOOL, ein Auslandsaufenthalt empfehlenswert. In einer Gastfamilie können die Schüler nicht nur Ihr Englisch trainieren, sondern auch die landestypischen Sitten und Gebräuche hautnahe miterleben – von der berühmten Teatime über die britische Höflichkeit bis hin zu kulinarische Köstlichkeiten wie Yorkshire Pudding.

Außerdem gut zu wissen…

  • Englisch ist Weltsprache.
  • kommt sowohl in der Wissenschaft als auch in Wirtschaft und Kultur zum Einsatz.
  • Die meisten Englisch-Muttersprachler wohnen in USA, Großbritannien, Kanada, Australien, Neuseeland, Irland und Südafrika.